Das Biohendl im Pariser

Tiroler Spitzenerzeugnis Bio-Alpenhendl von Riml und Juffinger 2020
Tiroler Spitzenerzeugnis Bio-Alpenhendl von Riml und Juffinger 2020

Zuerst das verdiente Lob: Wo kriegt man das schon, ein richtiges Hendl, das artgerecht auf einem Ötztaler Bergbauernhof gepickt und gegackert hat, nur Bio-Körner zum Fressen bekam, am Ende, schön rank und schlank, beim Bio-Metzger Juffinger einen würdevollen Tod fand, und von ihm so fein hergerichtet und gesäubert wurde, dass wir Tierfresser etwas Gesundes und Gutes zwischen die Zähne bekommen?  Na klar, beim Bio vom Berg, beim Mpreis, wo sonst! Hut ab.

Kein walisches Padania-Giggerle! AIA schreien die Italiener, wenn’s weh tut. Ihre „Polli“ sind zwar auch mager, aber gesund? Das das weiß möglicherweise nur der Lega-Salvini, aber den lassen wir die AIA-Polli ganz und gar über, kann sie alle ganz alleine essen.

Also so ein Riml (der Bauer) und Juffinger (der Schlachter) und Bio-vom-Berg (der Vermarkter) -Hendl ist ein Spitzenerzeugnis, auf das alle Beteiligten sicher die größte Mühe verwenden – wenn’s nur nicht im voll gevakten  Plastik da liegen würde. Da hilft der schöne blaue Karton auch nicht besonders.

Ich versteh ja die Not. Damit das Hendl zu seinem aufwendig-würdevollen Leben auch zu einem würdevollen Verzehr käme, müsste der Käufer beim Juffinger im Laden stehen am selben Tag, wo das Fast-Witwe-Bolte-Henderl  sein letztes Ei hat fallen lassen (…dann eilt der Tod herbei). Aber das ist nicht möglich. Und so kaufen wir auch gerne das Hendl im Voll-Pariser.

Allerdings beginnt dann das Lottospiel. Hast du Glück, schneidest du das PVC auf und alles riecht gut. Hast du Pech, dann riecht das Hendl schon vor Ablauf des Verkaufsdatums nicht mehr ganz frisch, dafür aber sehr bio (im Sinne der fleißigen Keime). Dann ist das Hendl für die Katz und eine sinnvoll teure Anschaffung dahin. Was heißt hier teuer? Mit unter 13 Euro Kilopreis ist das Bio-Alpenhendl sehr preiswert im Verhältnis zu ungesunden Wurstwaren und angemessen teuer im Verhältnis zu den industriellen Hennen aus Padanien.

Ich bin mir sicher, dass so eine Erfahrung, die ich dieser Tage machen musste, eine Ausnahme ist. Das Dumme bei dem Geruch, den man nirgends mehr weg kriegt und der einem noch abends in der Nase hängt, ist der Pawlowsche Reflex. Wenn ich die blaue Packung sehe und das fahle Fleisch hinter PVC – Oje.

Die
Dekas
Seite

 Webseite von

Dr.phil. Georg Dekas

georg@dekas.it