Politik | Italischer Überflieger

DSC_0070

„Von seinem schweizerischen Hort aus beobachtet er, wie die geliebten Italiener das Leben fristen und sorgt sich, sie könnten eines Tages den zwielichtigen Mittel- und Nordeuropäern gleichen.“ (Aus dem Blog des früheren Fiat-Managers Riccardo Ruggeri)

Im Original: „Dal suo eremo svizzero osserva come campano gli amati italiani, preoccupato che possano un giorno rassomigliare ai loschi centro e nord europei …“

Glossar:  eremo = Einsiedelei, aber auch hochstehend; loschi, Mz. von „losco“ =   böse, unehrlich, dunkel, hinterlistig

Haste Töne

Ein Typ, der seit 20 Jahren in der sicheren Schweiz lebt und nicht in seinem „Vaterland“ – was ja alles über das Vertrauen aussagt, welches der Herr  in seine Landsleute setzt – dieser Herr schaut auf die „geliebten“ Italiener herab, als wären es Ameisen oder Vieh („campa cavallo che cresce l’erba“ – ein sinnreiches italienisches Sprichwort, in dem das Wort „campare“ soviel heißt wie „Gras fressen“, „fristen“, „vegetieren“).

Dieser falsche Schweizer Eremit hat Sorge, die geliebten Tierchen könnten eines Tages dunkle, mißgünstige, betrügerische, böse und zwielichtige Gestalten werden wie die Mittel- und Nordeuropäer – natürlich meint er damit nur die Deutschen, zur Hälfte vielleicht auch die Franzosen.

Und so einer rechnet sich zur Elite Italiens? Zitat: „Come componente delle élite di questo Paese, io mi vergogno, mi vergogno profondamente (…)“ 

Elitär überhebliches, arrogantes Denken. Aber Elite? Nein. Wenn das die „Elite“ Italiens wäre, die sich im Banktresor Schweiz verkriecht und alles nördlich der Alpen verächtlich macht und anschwärzt, dann hätten wir…  leider eine Fast-Fotografie aller Schurken, die diese einst wunderschöne und heute so verlotterte Halbinsel, das „arme Italien“, wie es viele Patrioten sagen, vor sich hin-„vegetieren“ lassen.

Und wer gibt solchen „losken“ Typen Raum? Zeitungen wie „Il Giornale“ und „La Verità“. Alles, was in Italien rechts der Mitte ist, scheint latent oder manifest faschistisch zu sein – das Prädikat gar nicht als Schimpfwort, sondern beschreibend gebraucht. 

Deshalb: NIE mit den italienischen Rechten!! NIEMALS.

P.S. Dieser Kommentar entstand, weil Herr Riccardo Ruggeri heute auf „ilgiornale.it“ einen  chauvinistischen Beitrag zum Autobahnstreit Staat gegen Atlantia veröffentlicht bekommen hat. Siehe dort.

GD 19. Juli 2020 – Bild (c) Georg Dekas

Die
Dekas
Seite

 Webseite von

Dr.phil. Georg Dekas

georg@dekas.it