Der Kronenwinzling und der Drache

Foto: privat
Foto: privat

Es setzte der Drache zum Himmelssprung an, da kam Wuhan. Eine kurze Erzählung zum Zeitgeschehen (mit großem Dank an BILD*).

BILD am 01.10.2019  – China ist Supermacht!

Am riesigen Wehraufzug am Platz des Himmlischen Friedens in Peking sind 15 000 Soldaten, über 160 Flugzeuge, 580 Panzer und auch nuklear bestückbare Interkontinentalraketen zu sehen. Was sagt uns China mit diesem gewaltigen Auftritt?

BILD ES GEHT UM DOMINANZ! Das Riesenreich wolle „seine Nachbarländer in die gewaltlose Unterwerfung zwingen“, sagt Sicherheitsexperte Gustav Gressel („European Council on Foreign Relations“).

„Es gibt keine Macht, die die Grundlagen dieser großen Nation erschüttern kann“, sagt Präsident Xi Jinping in seiner Rede (Der „große Steuermann“ Mao Tse-tung hatte am 1. Oktober 1949 die Volksrepublik gegründet). ABER…

BILD am 02.02.2020 … Die chinesische Regierung versuchte mit allen Mitteln, den Ausbruch des gefährlichen Coronavirus zu vertuschen. (…) Für die elf Millionen Einwohner der Stadt (Wuhan) waren die Folgen der Geheimhaltung verheerend: Sie nahmen die Krankheit zu Beginn nicht wahr, niemand schützte sich. So konnte sich der Virus weiter vermehren.

(…) Wuhans Bürgermeister, Zhou Xianwang (56), übernahm später die Verantwortung für die verspätete Meldung über das Ausmaß der Epidemie. Er war an ein Gesetz gebunden, laut dem er erst mit Erlaubnis der Zentralregierung eine Epidemie melden durfte.

Also doch, es gibt diese Macht, die China in die Knie zwingen kann! In und von China selbst hervorgebracht, in Wuhan –es ist das klitzekleine COVID 19! Ein Kronenknirps. Und was macht es nun? Es greift den Drachen an, und der scheint sich zu fürchten.

BILD am 08.02.2020

Die Coronakrise wächst – Aber wo ist China-Präsident Xi?

Hat am Ende das kleine Coronavirus den mächtigsten Herrscher der Welt besiegt?

Etwas später… am 22.02.2020, in Italien:

BILD Wie in China – Corona-Ausbruch! Italien riegelt ganze Städte ab

Hamsterkäufe. Züge am Brenner gestoppt. Urlaube storniert. Die Panik greift voll um sich. Die Folgen für die Wirtschaft folgen auf dem Fuße. In ganz Europa. Im Norden bleiben die Umschlagshäfen leer.

BILD Corona lässt uns auf dem Trockenen sitzen 21.02.2020

Bremerhaven/Niedersachsen – Das hochansteckende Corona-Virus kostete bisher rund 1800 Menschenleben. In China laufen gigantische Maßnahmen, die sich auch auf unsere Häfen auswirken! (…) Die Reederei-Riesen Maersk und MSC haben erste Fahrten zwischen Europa und Asien gestrichen, sie sprechen von „Blank Sailings“. Fachsprache für „Fahrt fällt aus“! (…) Das Coronavirus war in der chinesischen Handelsmetropole Wuhan ausgebrochen. Vor allem die Auto- und Elektroindustrie produziert dort für den weltweiten Markt.

Weniger Schiffe, weniger Flugzeuge, weniger Kondensstreifen am Himmel…

BILD Flugverkehr: … Das Coronavirus könnte das Wachstum des weltweiten Luftverkehrs … 2020 mehr als ausbremsen. So dürfte die Ticketnachfrage bei Airlines aus dem asiatisch-pazifischen Raum um etwa 13 Prozent geringer ausfallen.

Inzwischen ist klar:

„Das Coronavirus zeigt die Anfälligkeiten einer globalen Wirtschaft“ … Philippe Waechter, Chefvolkswirt der französischen Investmentgesellschaft Ostrum… Die Globalisierung, die seit der Amtsübernahme von US-Präsident Trump ohnehin ins Stocken geraten ist, könnte zumindest teilweise wieder rückabgewickelt werden. (Von den Wirtschaftsfolgen des Virus berichtet Frank Stocker in WELT)

COVID 19 ist globaler Spielmacher und winziger König mit Krone!

Greta wird sich wohl freuen. Oder besser andersrum: Das Coronavirus erledigt einen im Grunde nützlichen Job ohne jede Hysterie („How dare you!“). Dafür schüttelt es die Virus-„Fans“ umso mehr: statt Jubel und Hype pure Panik. Das Ergebnis ist effizienter.

„Non tutti i mali vengono per nuocere” Nicht alle Übel kommen, um Schaden anzurichten, sagen die lebenserprobten Italiener. Und die Deutschen sind ebenso klug: „Es ist selten ein Schaden, ohne einen Nutzen dabei“. Kronenvirus, du kleiner Schlingel!

Georg Dekas

*) mit mit freundlichem Dank und größter Wertschätzung für die hervorragende Berichterstattung von „BILD“ und „WELT“.

 

Die
Dekas
Seite

Griasti! Des isch di Webseit von Georg Dekas