Suppenallerlei

petersilie pixabay

Suppen sind gut und gesund, besonders in der kalten Jahreszeit. Lange Zeit missachtet, feiert die Suppe so langsam ihre Wiederauferstehung.

Lobenswerte Ärzte bringen die Suppe neu unters Volk, lobenswerte Wirte sowieso. Nichts leichter und besser als eine Brennsuppe! Von wegen schnelle Nudel! Die Brennsuppe ist schneller und viel gesünder.

Zu den vielen Suppen gibt es ebenso wohlschmeckende Sprichwörter. „Bin decht nit auf der Brennsuppn dahergschwommen“, sagt einer, der sich unter Wert gehandelt sieht. Kein Armer und Unbedarfter ist ganz sicher der Gesundheitsgeneral Fabi, der ein „Haar in der Suppe“ und die Suppe als Sprichwort entdeckt hat. Sein Redeverbot für die Ärzte im öffentlichen Dienst begründet er, dass man nicht „in den Teller spuckt, aus dem man isst“.  Ist kein deutsches, sondern ein italienisches Sprichwort, ganz klar (heißt ja Teller, nicht Suppe).

Wo besser als in den Palazzi von Kardinälen und Fürsten weiß man wie es läuft? Dass jemand zuerst Gnaden und „favori“ von oben erhält, sie katzbuckelnd in Empfang nimmt, und sich für diese Entwürdigung hintenherum rächt? Wie undankbar! Ja, wir haben sie vor Augen, die Eminenzen, die dieses wunderschöne Land seit alters beherrscht und seine Menschen geformt haben, bis hin zu den Parteien von heute.

Dass jetzt auch heimische Beamte den Suppenteller aus der Sicht des fürstlich Schenkenden sehen, das hat schon was. Dem von seinen Lamas geplagten General möchte man aufmunternd zurufen: „Du hast dir die Suppe eingebrockt, jetzt musst du sie auch auslöffeln“. Oder, mit Blick auf den Geldfresser Gesundheitsdienst: „Es ist keine Suppe so teuer, als die man umsonst isst“. Gilt in diesem Fall nur für die Patienten und Steuerzahler. Überhaupt gibt es viel zu viele Beamtenburgen, auf die ein deutsches Sprichwort passt: „Zu Hofe dienen alle der Suppe, nicht der Herren wegen“. Leider meint das nicht, dass es den Angestellten nur um die Sache geht. Nein, sie nicken den hohen Herren nett zu und knicksen artig vor den Damen, selbst wenn sie anderes denken und richtiges verschweigen. Hauptsache pappen.

Da ist die Spucke nicht mehr weit, da liegt der General richtig. Für die kommenden Zeiten aber ist uns allen diese Sprichwort-Diät zu empfehlen: „Peterlein muss nicht auf allen Suppen sein“.

Die
Dekas
Seite

Griasti! Des isch di Webseit von Georg Dekas