Die EU in der Krise

Verfassung von den eigenen Völkern abgewählt – Euro in Frage gestellt

Die Gründe:

1.) der Euro ist ein Teuro;

2.) Kehrseiten der Liberalisierung und Einigung sind die Immigration der Besitzlosen bei gleichzeitiger Emigration des Kapitals ist gleich allgemeine Verarmung;

3.) Erweiterung Riesenfehler;

4.) Hartwährungspolitik mit dem Schlaghammer in allen Ländern nur kontraproduktiv;

5.) Staaten werden entmündigt und mit ihnen die Bürger;

6.) Regierungsvollmachten werden einem gesichtlosen Bürokratenapparat ohne Verantwortung übertragen;

7.) Man wird gnadenlos abgezockt und kann sich nicht wehren.

Was muss geschehen?

Die EU ist am Ende, noch bevor sie richtig angefangen hat. Wenn es nicht zu massiven nationalistischen Protestbewegungen kommen soll, müssen die demokratisch gewählten Regierungen volle Kraft zurückrudern. Ansonsten steht die Demokratie selbst in Gefahr, damit das Ende der 60jährigen Friedensepoche in Europa.

Tagebuch Georg Dekas, 5. Juno 2005

 

Die
Dekas
Seite

Griasti! Des isch di Webseit von Georg Dekas